Ein Blick zurück.

83 Jahre Atterseeüberquerung

Wir schreiben das Jahr 1933. Der 13. August ist ein herrlicher Sommertag und am Seeufer in Weyregg warten aufgeregte Schwimmerinnen und Schwimmer auf den Start der 1. Atterseeüberquerung.

52 Minuten und 11 Sekunden später steht der erste Sieger der Atterseeüberquerung fest: Herr LAUNDORFF vom Linzer Schwimmclub siegt vor Ernst STESSNY (0:56:40,4 Stunden) und Paul STESSNY (0:56:41 Stunden), beide vom Gmundner Schwimmclub. Bei den Damen holt sich Fräulein (Jaja, die gute, alte Zeit) Gerti MAYER nach 1:07:35 Stunden den ersten Platz. Zweite wird Fräulein MANDL (1:12:38 Stunden) und den dritten Platz belegt Fräulein POINTNER (1:18:38 Stunden), alle vom Linzer Schwimmclub. Veranstaltet wird die Atterseeüberquerung vom Union Yachtclub Attersee im Rahmen eines Schwimmfestes. Zu den Gästen zählt sogar Bundespräsident Wilhelm MIKLAS. Bei der Siegerehrung spricht er die Hoffnung aus, „dass die Attersee-Sportveranstaltungen eine bleibende Einrichtung werden mögen.“ 

Kurz vor dem Start im Strandbad Weyregg - 1988.

Danach wird es längere Zeit still um das Wasserevent. Bis zum 29. Juli 1978. Der Atterseer Gastronom Josef GASSNER und der Obmann des Sportvereins Attersee, Erwin ARNBERGER, beleben die Traditionsveranstaltung gemeinsam mit dem „Vöcklabrucker Wochenspiegel“ aufs Neue. Von 101 StarterInnen holt sich Josef HOFINGER auf der damals 2.750 Meter langen Strecke nach 35 Minuten und 47 Sekunden den Sieg.
Seither wächst die Veranstaltung kontinuierlich und erweitert ihren Bekanntheitsgrat weit über die Landesgrenzen hinaus. 1988 nimmt zum Beispiel ein Teilnehmer aus Tansania am Wettschwimmen teil. 1989 geht der bisher jüngste Teilnehmer, der siebenjährige Ingo PRIBIL an den Start. 2002 nimmt der bisher älteste Teilnehmer, der damals 78-jährige Franz ZIGON, die Herausforderung erfolgreich an.

Christine FRAUENLOB gewann 1988 die Frauenwertung.
Teilnehmerurkunde für Julius KLEIM im Jahr 1934.

Ein Jahr später, am 12. August 1934, organisiert der Linzer Schwimmclub die Atterseeüberquerung. Leider spielt das Wetter nicht mit und zahlreiche gemeldete Schwimmer treten nicht an. Lediglich 16 Schwimmerinnen und Schwimmer trotzen dem stürmischen Wetter und gehen bei kräftigem Wellengang an den Start. Den ersten Platz der Gesamtwertung erringt Julius KLEIM mit einer Zeit von 0:51:24 Stunden vor Franz KARRER (0:57:32). Den dritten Platz belegt Vorjahressiegerin Fräulein Gerti MAYER (0:57:50). 1935 gehen 35 Schwimmerinnen und Schwimmer an den Start und durchschwimmen den türkisblauen See. Veranstalter ist der Verband der österreichischen Schwimmvereine. Bei den Herren erschwimmt Adolf ENZENHOFER vom Linzer Schwimmclub den neuen Attersee-Rekord. Nach nur 46 Minuten und 12 Sekunden erreicht er das Westufer des Attersees. Bei den Damen gewinnt abermals Fräulein Gerti MAYER (1:02:22).

Der jüngste Teilnehmer im Jahr 1988.

Auch wenn in einigen wenigen Jahren der Wettergott die Durchführung der Veranstaltung verhindert, entwickelt sich die Atterseeüberquerung zu einem jährlichen Fixpunkt sowohl im sportlichen als auch im touristischen Kalender. Seit 2011 ist der ASVÖ mit seinem Präsidenten Konsulent Herbert OFFENBERGER Partner der Atterseeüberquerung. Durch die steigende Beliebtheit erhöhen sich stetig die Teilnehmerzahlen. 2015 gibt es erstmals 400 Startplätze für die 2.520 Meter lange Strecke vom Strandbad Weyregg bis ins Strandbad Attersee.